HOCHSEESCHULE JUGENDSCHIFF SALOMON / REISEPROJEKT

Die Hochseeschule Salomon ist ein zeitlich befristetes Auslandsreiseprojekt mit Rund-um-die-Uhr-Betreuung, das den jungen Menschen, über den Weg der intensiven sozialpädagogischen Einzelbetreuung (ISE), als Einstiegsbegleitung und Reintegrationsvorbereitung, die Rückkehr in eine verantwortbare und eigenverantwortliche Lebensführung oder in weiterführende pädagogische Hilfeformen ermöglichen soll. Das intensive Erziehungs- und Betreuungsangebot findet im Gruppenrahmen statt und berücksichtigt in ausdrücklicher Weise die individuellen Bedürfnisse sowie eine konitnuierliche und verlässliche Bezugsbetreuung.

Nach klar definierten Förder- und Leistungsbereichen werden die Jugendlichen an Bord wöchentlich vom Gesamtteam bewertet. Eine Wochenbewertung im mittleren Leistungsbereich gilt als “erfüllte Woche”. Jeder jugendliche hat während der Zeit auf der Hochseeschule 40 Wochen “zu erfüllen”. Wird in einer Woche nur eine mangelhafte Leistungsbewertung erteilt, so gilt diese Woche als “nicht erfüllt” und muss nachgearbeitet werden. In der Regel beläuft sich somit eine Aufenthaltsdauer an Bord auf ca. ein dreiviertel bis ein Jahr. Eine Platzierung kann, außerhalb der direkten Segelphasen, über das gesamte Jahr hinweg vorgenommen werden.

Weitere Informationen unter;  www.jugendschiffe.de


  • Jonathan Reist
    Co-Geschäftsführer der
    Stiftung Jugendschiffe Schweiz


  • Mario Schmidli
    Co-Geschäftsführer der
    Stiftung Jugendschiffe Schweiz


  • Raik Lönitz
    Kordinator
    Platzierung Deutschland