admin@haus-wildfang.wp/ Juni 5, 2018/ Allgemein/ 0Kommentare

„Es war der kleinste Weihnachtsmarkt von Mose“, erklärten die Organisatoren. Die Heilpädagogische Lebensgemeinschaft Horstmann in Farsleben und Mose hat viele Wochen bereits das Fest vorbereitet und am vergangenen Wochenende konnte schließlich die Feier steigen. Geschmückte Buden und Stände lockten mit Zuckerwatte, Punsch, Würstchenecke und Popcorn. Ein extra für die Weihnachtszeit einstudiertes Programm sorgte an diesem Nachmittag für Unterhaltung. Die Gäste, also die Lehrer, Betreuer, Eltern, Nachbarn und Freunde der Jugendlichen waren begeistert. Ohne die Hilfsbereitschaft ansässiger Firmen, so die Mitarbeiter der Heilpädagogische Lebensgemeinschaft Horstmann, wäre der Weihnachtsmarkt wohl nicht so ein Erfolg geworden. Unterstützt wurde die Einrichtung vom Kaliwerk in Zielitz, von der Bäckerei Düsedau, der Barleber Fleisch- und Wurstwaren GmbH und durch die Kreissparkasse Börde.
Die Familie Jenrich aus Angern stand auch beim Weihnachtsmarkt der Heilpädagogische Lebensgemeinschaft Horstmann zur Seite. Vor vier Jahren wurden die Kinderheime in Mose und Farsleben, im Bereich der Hilfen zur Erziehung von Kindern und Jugendlichen, eröffnet. Neun Kinder fanden in der Heilpädagogische Lebensgemeinschaft Horstmann ein neues Zuhause.